Lebarbier, Jean Jacques François


Rouen * 11.11.1738 - † 7.5.1826 Paris

Name: Lebarbier, Jean Jacques François
Namensansetzungen: Lebarbier Jean Jacques François
Le Barbier, Jean J. (Andere Schreibweise)
Le Barbier, Jean-Jacques François (Andere Schreibweise)
Le Barbier l'Aîné, Jean-Jacques-François (Andere Schreibweise)
Nationalität: F
Lebensdaten: * 11.11.1738 - † 7.5.1826
Geburtsort: Rouen, Frankreich
Todesort: Paris, Frankreich
Beruf: Künstler, Maler, Illustrator, Zeichner


Lebarbier begann seine Ausbildung in Rouen. Ab 1755 besuchte er in Paris als Schüler von Jean-Baptiste-Marie Pierre (1713-1789) die Kunstakademie. In den Jahren 1767/68 hielt er sich in Rom auf, 1776 reiste er in die Schweiz. 1785 wurde er Mitglied der Pariser Akademie und nahm bis 1814 regelmäßig an den öffentlichen Salons teil.
Lebarbier hat Historiengemälde in neoklassizistischer Manier geschaffen, in der Art von Joseph-Marie Vien (1716-1809) und Jacques-Louis David (1748-1825). Ferner malte er Porträts und Gemälde zu Salomon Gessners »Idyllen«, zeichnete Vorlagen für Buchillustrationen und verfasste kunsttheoretische Schriften, darunter »Des causes physiques et morales qui ont influé sur les progrès de la peinture et de la sculpture chez les Grecs« (Paris 1801).


Letzte Aktualisierung: 07.12.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2018
Datenschutzhinweis | Impressum