Kaiser Caracalla, nach Marmor gemalt



Kaiser Caracalla, nach Marmor gemalt


Inventar Nr.: 1749/859
Bezeichnung: Kaiser Caracalla, nach Marmor gemalt
Künstler: Johann Helferich Cramer (1730 - 1756)
Datierung: vor 1756
Geogr. Bezug: Rom
Material / Technik: Leinwand
Maße: 83,8 x 70,7 x 5,5 cm (Rahmenmaß)
72,5 x 60 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben um 1756

Beschriftungen: Beschriftung: u.l.: rote Nr.: 859
Beschriftung: verso auf der Leinwand: M (weiße Kreide)


Katalogtext:
Zu dieser Grisaille mit der Büste des römischen Kaisers Caracalla ist ebenso wie zu Cramers »Amor und Psyche« (1875/778) im Gemäldeinventar um 1756 vermerkt, dass Cramer sie in Rom gemalt hat. Als Vorlage für die Büste, die vor dunkelgrauem Grund wiedergegeben ist, diente eine antike Marmorbüste aus dem Garten der Mendicanti hinter der Konstantinsbasilika (Rom, Museo Vaticano). Sie zeigt den römischen Kaiser – wie ihn Cramer dargestellt hat – im Typus des Alleinherrschers, nach links gewandt. Die Schultern mit einer Toga bedeckt, wendet Caracalla seinen Kopf zur Seite und blickt mit zusammengekniffenen Brauen in die Ferne. Cramer malte zu dem Gemälde ein heute verschollenes Pendant mit der Büste des Kaisers Caligula (1749/858). Das Gemälde ist in schlechtem Zustand, mehrere Fehlstellen sind provisorisch geflickt.


Literatur:
  • Das römische Herrscherbild., S. 82.
  • Heraeus, Stefanie [Bearb.]; Eissenhauer, Michael [Hrsg.]: Spätbarock und Klassizismus. Bestandskatalog der Gemälde in den Staatlichen Museen Kassel. Kassel [u.a.] 2003, Kat.Nr. 27, S. 42.


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum