Jäger und Rehe im Wald



Jäger und Rehe im Wald


Inventar Nr.: 1875/1273
Bezeichnung: Jäger und Rehe im Wald
Künstler: Johann Andreas Herrlein (1723 - 1796)
Datierung: um 1760/1770
Geogr. Bezug: Fulda
Material / Technik: Leinwand
Maße: 46,5 x 86 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1929 von Heinrich Maluvius, Kassel


Katalogtext:
Die als Pendantbilder gestalteten Landschaften (vgl. 1875/1274) zeigen aus unterschiedlicher Distanz einen Laubwald mit Rotwild. Hier ist eine stimmungsvolle Landschaftsszenerie mit einer Waldlichtung wiedergegeben, in der ein vornehm gekleideter Jäger steht. An den Stamm eines hohen Baumes gelehnt, blickt er in Richtung des Rotwildes, das er soeben mit seinem Gewehr erlegt hat. Während der getroffene junge Rehbock zusammenbricht, rennt die ihn begleitende Hirschkuh davon. Durch das Dickicht des Laubwaldes führt der Blick nicht in die Tiefe, sondern wird auf die vorderste Bildebene gelenkt, wo das Geschehen stattfindet. Der Jäger wird durch die Lichtführung und den weißen Stamm, vor dem er steht, zusätzlich hervorgehoben.
Als Hofmaler der Fürstbischöfe von Fulda wurde Herrlein mit Gemälden zum Jagdwesen beauftragt. Anders als in den Darstellungen der fuldischen Jagdgesellschaft, in denen die Jagdkunst als Teil des höfischen Zeremoniells vorgeführt wird, schildern die vorliegenden Pendantbilder die Schönheit der Natur- und Tierwelt. Herrlein war selbst Jäger und hat sich als solcher in einem Selbstbildnis von 1758 festgehalten (Fulda, Stadtschloss, Spiegelkabinett).


Literatur:
  • Johann Andreas Herrlein und die barocke Malerei in Fulda. Fulda 1991, Kat.Nr. 205, S. 205.
  • Heraeus, Stefanie [Bearb.]; Eissenhauer, Michael [Hrsg.]: Spätbarock und Klassizismus. Bestandskatalog der Gemälde in den Staatlichen Museen Kassel. Kassel [u.a.] 2003, Kat.Nr. 57, S. 79.


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum