Landschaft mit Hirsch und Rehen



Landschaft mit Hirsch und Rehen


Inventar Nr.: 1875/1274
Bezeichnung: Landschaft mit Hirsch und Rehen
Künstler: Johann Andreas Herrlein (1723 - 1796)
Datierung: um 1760/1770
Geogr. Bezug: Fulda
Material / Technik: Leinwand
Maße: 46,5 x 85,5 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1929 von Heinrich Maluvius, Kassel


Katalogtext:
Anders als im Gegenstück (1875/1273), in dem aus größerer Distanz eine Waldlichtung mit einer Einzeljagd dargestellt ist, blickt man hier in den Ausschnitt einer Lichtung mit einer weidenden Rotwildherde. Unter hohen Bäumen, von denen nur die Stämme zu sehen sind, erscheint ein Bock mit vier Kühen. Mit dem Berghügel in der Bildmitte hat Herrlein einen bestimmten Höhenzug der Rhön wiedergegeben, den Nordhang der Milseburg. Er taucht in mehreren Gemälden von ihm auf und sollte die Landschaft als heimische kennzeichnen.
Das Sujet einer lagernden Hirschfamilie im Wald hatte Herrlein bereits in zwei Szenen des 1758 ausgestalteten Spiegelkabinetts des Fuldaer Residenzschlosses dargestellt. Die beiden vorliegenden, in hoher malerischer Qualität ausgeführten Jagdstücke, deren Tier- und Baumdarstellungen fein durchgezeichnet sind, dürften im Auftrag des Fuldaer Hofes entstanden sein.

AK Fulda 1991, S. 205f., Nr. 206.



Letzte Aktualisierung: 18.11.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum