Landschaft mit Viehherde



Landschaft mit Viehherde


Inventar Nr.: GK 686 (1875/685)
Bezeichnung: Landschaft mit Viehherde
Künstler: Friedrich Wilhelm Hirt (1721 - 1772)
Datierung: um 1760
Geogr. Bezug: Frankfurt/Main
Material / Technik: Leinwand, doubliert
Maße: 114 x 110 cm (Bildmaß)
Umzug NG: 123,2 x 119,5 x 6,0 cm (Objektmaß)
Provenienz:

erworben vor 1819

1863 Schloss Bellevue

1877 Neue Gemäldegalerie


Katalogtext:
In einer von Bäumen und Büschen durchzogenen Weidelandschaft, in der man ein Gehöft und einen Weiher erkennen kann, sind mehrere Schafe und ein Ochse vor einer Eiche gruppiert. Am Fuß des Baums lagert ein Flöte spielender Schäfer, der sich – mit dem Rücken zum Betrachter – einer Magd und ihrem Sohn zuwendet. Die nahezu in der Bildmitte platzierte knorrige alte Eiche mit dem ausgehöhlten Stamm und den teils belaubten, teils abgestorbenen Ästen, die sich vor dem wolkenverhangenen Himmel markant abzeichnen, ist ein für Hirts Ideallandschaften typisches Bildmotiv, das er der niederländischen Landschaftsmalerei entlehnte. Der Frankfurter Kunstkritiker Heinrich Sebastian Hüsgen hob eigens die Gemälde Hirts hervor, in denen er »besonders aber alte Eichbäume mit einer wunderbaren Schönheit und Abwechslung vorstellte« (Hüsgen 1790, S. 328).
Hirts Zeitgenossen schätzten seine von Johann Heinrich Roos und den holländischen Italianisten inspirierten Landschaftsidyllen mit genrehaften Staffagefiguren und kühlem, graugrünem Kolorit. Er komponierte sie nicht aus der direkten Anschauung, sondern im Atelier, wobei die Tiere auf Einzelstudien vor Ort zurückgehen.
Zu dem Gemälde gehörten zwei weitere, eine zweite »Landschaft mit Viehherde« (1875/686) und eine »Landschaft mit zwei alten Bäumen« (1875/687), wobei letztere im Zweiten Weltkrieg verloren ging. 1863 hingen alle drei im Schloss Bellevue an der Schönen Aussicht.

Kat. Kassel 1819, S. 118f., Nr. 728; Kat. Kassel 1830, S. 140, Nr. 852; Kat. Kassel 1845, S. 80, Nr. 852; Parthey 1863-64, Bd. 1, S. 589, Nr. 15; Kat. Kassel 1877, S. 72, Nr. 852; Kat. Kassel 1888, S. 376, Nr. 652; Kat. Kassel 1913, S. 29, Nr. 686; Kat. Kassel 1929, S. 35, Nr. 686.



Letzte Aktualisierung: 10.06.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum