Johann Jakob von Pistor



Johann Jakob von Pistor


Inventar Nr.: M 1982/11
Bezeichnung: Johann Jakob von Pistor
Künstler: Johann Werner Kobold (1740 - 1803)
Datierung: um 1771
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Leinwand
Maße: 70,5 x 58,5 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1982 als Geschenk von Liesel und Nelly Röth, Nordenham


Katalogtext:
Vor neutralem rotbraunem Grund ist Johann Jakob von Pistor (1739-1814) als Halbfigur im Dreiviertelprofil nach rechts wiedergegeben. Er trägt den grünen Rock des russischen Artilleriemajors mit Silberepauletten, rotem Revers und roter Weste mit Goldborte darunter.
Pistor, Sohn des landgräflich-hessischen Oberzeugmeisters und Gewehrfabrikanten Matthias Konrad Pistor (1691-1761) aus Schmalkalden, war zunächst Hauptmann in hessischen Diensten und unterrichtete Kriegswissenschaften am Kasseler Collegium Carolinum. 1771 trat er in russisch-kaiserliche Dienste und wurde später von Katharina der Großen zum Generalleutnant geadelt.
Der Bildtypus, aber auch die weiche Malweise der fein modellierten Gesichtszüge, die durch die Lichtführung akzentuiert werden, deuten auf die Hand Johann Werner Kobolds.

Flohr 1997, S. 216, G 110 (als Tischbein d. Ä.).



Letzte Aktualisierung: 20.08.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum