Junge Mutter mit ihren Eltern vor dem Haus



Junge Mutter mit ihren Eltern vor dem Haus


Inventar Nr.: AZ 1980/2
Bezeichnung: Junge Mutter mit ihren Eltern vor dem Haus
Künstler: Georg Melchior Kraus (1737 - 1806)
Datierung: um 1770
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand, doubliert
Maße: Umzug NG: 56,5 x 47,5 x 7,5 cm (Objektmaß)
42,3 x 34,5 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1980 vom Kunsthändler Rolf Sturm, München

Beschriftungen: Signatur: bez. u.r. (an der Wiege): G.M. Kraus p.


Katalogtext:
In der für Kraus typischen genrehaften Schilderung bürgerlicher Familienszenen wird vom Beisammensein dreier Generationen erzählt. In einem Hof vor einem Backsteinhaus mit angrenzendem Garten sitzt eine junge Frau mit ihrem Säugling auf dem Schoß. Hinter ihr stehen die Großeltern, auf Stuhllehne und Stock gestützt, und wenden sich Mutter und Kind zu. Wenige anekdotische Details wie die Wiege und der Holzbottich mit dem Teller verweisen auf den Alltag des Kleinkindes.
Kraus zeichnete in Rötel eine Vorstudie zu dem Gemälde (Kunstsammlungen zu Weimar, Inv. Nr. KK 976). Die Mutter mit dem Kind auf dem Arm ist bereits recht präzis erfasst. Nur wenige Details sind im Gemälde verändert, so besonders bei der jungen Frau die Haltung des Kopfes und des linken Armes.
Die Szene entspricht in ihrer gefälligen und sentimentalen Weise den aufgeklärten bürgerlichen Idealen von Familie und Mütterlichkeit. Sie erinnert an die zahlreichen kleinformatigen Genreszenen mit typisch bürgerlichen Bildthemen, die Kraus in Anlehnung an Jean-Baptiste Greuze (1725-1805) und die Niederländertradition während seines Parisaufenthaltes von 1761 bis 1766 gemalt und gezeichnet hat. Den Einfluß von Greuze, aber auch von Boucher und Watteau stellte Johann Wolfgang von Goethe mit Blick auf die Gemälde seines Freundes besonders heraus und schloss: »Alles dergleichen konnte unser Kraus in sein Talent sehr wohl aufnehmen; er bildete sich an der Gesellschaft zur Gesellschaft und wußte gar zierlich häusliche freundschaftliche Vereine porträtmäßig darzustellen [...]« (Goethe 1981, S. 172).

AK Düsseldorf 1983, S. 8, Nr. 7; Birgit Knorr, Der Maler und Grafiker Georg Melchior Kraus, Diss. Jena (in Vorbereitung), G 17.



Letzte Aktualisierung: 01.06.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum