Friedrich II. Landgraf von Hessen-Kassel



Friedrich II. Landgraf von Hessen-Kassel


Inventar Nr.: AZ 471
Bezeichnung: Friedrich II. Landgraf von Hessen-Kassel
Künstler: Johann Heinrich d. Ä. Tischbein (1722 - 1789)
Datierung: 1767
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Leinwand
Maße: 149 x 111 cm (Bildmaß)
Provenienz:

seit 1905 in städtischem Besitz nachgewiesen

Beschriftungen: Signatur: bez. u.r.: JH Tischbein. pinxit. 1767


Katalogtext:
Im Kniestück, leicht nach rechts gewandt, ist Landgraf Friedrich II. in majestätischer Pose vor einem Säulenpaar aus Marmor und einer durch Pilaster gegliederten hellgrauen Wand dargestellt. Die Rechte, in der er den Kommandostab hält, stützt er auf einen runden Tisch, auf dem das rote Samtkissen und der Helm drapiert sind. Die Linke hat er in die Seite gestemmt. Über dem blauen Rock mit Goldverzierungen an Ärmeln und Knopfleiste trägt er den silbernen Harnisch: Darüber – am Hals mit einer Edelsteinschließe zusammengehalten – liegt der graue, hermelingefütterte Samtmantel mit dem englischen Hosenbandorden. Um die Hüfte sind ein roter Gürtel und die silberne Feldbinde geschlungen, an der Seite steckt der mit Edelsteinen besetzte, goldene Griff des Degens.
In Bildaufbau und Pose ist das Porträt ähnlich gestaltet wie das etwas später entstandene, etwa gleich große Kniestück, das der Landgraf 1771 der Universität Marburg schenkte und das ihn in sehr viel reicherem Ornat zeigt (Marburg, Universitätsmuseum, Inv. Nr. 957).


Literatur:
  • Ahnert, Arthur: Hauptkatalog der Gemälde im Besitz der Stadt Kassel. 1905.
  • Knetsch, Carl: Das Haus Brabant.Genealogie der Herzöge von Brabant und der Landgrafen von Hessen. Darmstadt 1928, Kat.Nr. 20, S. 143.
  • Marianne Heinz [Bearb.]; Erich Herzog [Bearb.+ Hrsg.]: Johann Heinrich Tischbein d. Ä. (1722 - 1789), Kassel trifft sich - Kassel erinnert sich in der Stadtsparkasse Kassel. Kassel 1989, Kat.Nr. A 1, S. 191.
  • Flohr, Anna-Charlotte: Johann Heinrich Tischbein d.Ä. (1722-1789) als Porträtmaler mit einem kritischen Werkverzeichnis. München 1997, Kat.Nr. G 30, S. 182.
  • Heraeus, Stefanie [Bearb.]; Eissenhauer, Michael [Hrsg.]: Spätbarock und Klassizismus. Bestandskatalog der Gemälde in den Staatlichen Museen Kassel. Kassel [u.a.] 2003, Kat.Nr. 233, S. 271-273.
  • Torsten Haarmann: Das Haus Hessen. Eine europäische Familie des Hochadels. Werl 2014, S. 50.


Letzte Aktualisierung: 07.11.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum