Stillleben mit Gemüse, Fleisch und Wildbret



Stillleben mit Gemüse, Fleisch und Wildbret


Inventar Nr.: 1875/1475
Bezeichnung: Stillleben mit Gemüse, Fleisch und Wildbret
Künstler: Johann Welte (1711 - 1765), (?)
Datierung: 1756
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: Umzug NG: 73,2 x 93,7 x 3,7 cm (Objektmaß)
64,3 x 85,3 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1970 von J. N. Streep, Amsterdam

Beschriftungen: Signatur: bez. u.r.: J Welte.1756.


Katalogtext:
Vor einer dunklen Backsteinmauer sind auf einer hellen hölzernen Tischplatte, deren vordere Kante das Gemälde nach unten abschließt, rohes Fleisch, totes Federvieh und Gemüse zu einem üppigen Mahlzeitstillleben aufgebaut. Auf einem Zinnteller ist ein rohes Stück Fleisch aufrecht angeordnet, mehrere Würste liegen auf einem weiteren Zinnteller, der auf einer dreifüßigen Tonschale steht, ein weiteres Stück Fleisch hängt an einem Haken an der Wand. Als farblicher Komplementärkontrast zum rötlichen Kolorit des rohen Fleisches zieren Kohlköpfe den Mittelgrund. Des weiteren sind vier tote Wachteln, ein Bund Suppengrün, mehrere Maronen und ein Brötchen auf dem Tisch verteilt.
Signiert ist das Gemälde mit »J. Welte 1756«. Stilistisch gehört das Gemüsestillleben in den Umkreis der im Rhein-Main-Gebiet tätigen Stilllebenmaler, die sich an niederländischen Vorbildern des 17. Jahrhunderts orientierten. Möglicherweise handelt es sich um Johann Welte, von dem Stillleben im Handel aufgetaucht sind (Dorotheum, Wien, 14.12.2010), der in Zusammenhang mit der Kurmainzer Familie Welte stehen könnte.



Letzte Aktualisierung: 03.12.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum