Kindergenien mit Pauken und Trompeten



Kindergenien mit Pauken und Trompeten


Inventar Nr.: 1875/893
Bezeichnung: Kindergenien mit Pauken und Trompeten
Künstler: Johann Heinrich d. Ä. Tischbein (1722 - 1789)
Datierung: um 1760/1765
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Leinwand
Maße: 68 x 111 cm (Bildmaß)
Provenienz:

alter Bestand, Erwerbungsdatum unbekannt


Katalogtext:
Tischbein d. Ä. bereitete diese Supraporte in einer Federzeichnung vor, die mit der vorliegenden Gemäldefassung weitgehend übereinstimmt und heute im Schlossmuseum in Weimar aufbewahrt wird. In Weimar gibt es drei weitere Zeichnungen von Tischbein zu drei nicht mehr erhaltenen Supraporten, die wohl in einen Zusammenhang gehören, ebenso wie die Kindergenien mit Waffen, Eichenkranz oder Feldzeichen (1875/894, 1875/895). Die erhaltenen Vorzeichnungen zeigen Putten mit Blumengirlanden auf dem Wagen der Venus, Putten mit Köcher und Pfeilen und Amor mit zwei Genien vor einem Zelt. Die zuletzt genannte Darstellung wird im Gemäldekatalog von 1888 als Gegenstück zur vorliegenden Supraporte angeführt (Kat. Kassel 1888, S. 388, Nr. 682).

Kat. Kassel 1888, S. 388, Nr. 681; Voll 1904, S. 178; Bahlmann 1911, S. 79, Nr. 1-6; Luthmer 1934, S. 22, Nr. 82; Thieme/Becker, Bd. 33, 1939, S. 210; Preime o. J., S. 103, Abb. 53; Kat. Kassel 1958, S. 157, Nr. 716; Mirimonde 1965, S. 149 u. Anm. 54; AK Kassel 1989, S. 192, Nr. 32.



Letzte Aktualisierung: 24.04.2014


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum