Wilhelm VIII. Landgraf von Hessen-Kassel, Studie



Wilhelm VIII. Landgraf von Hessen-Kassel, Studie


Inventar Nr.: GK 731a (1875/1185)
Bezeichnung: Wilhelm VIII. Landgraf von Hessen-Kassel, Studie
Künstler: Johann Heinrich d. Ä. Tischbein (1722 - 1789), Schule
Datierung: nach 1752
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Leinwand, doubliert
Maße: Umzug NG: 75 x 94 x 8,5 cm (Objektmaß)
54,5 x 44,5 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1907 aus Kasseler Privatbesitz


Katalogtext:
Das Brustbild im Dreiviertelprofil nach rechts vor neutralem grauem Grund zeigt Landgraf Wilhelm VIII. mit hell gepuderter Allongeperücke, in Brustharnisch, mit weißer Halsbinde, Jabot und rotem Mantel über der linken Schulter. Der ausdrucksvolle Kopf mit den lebensnah modellierten Gesichtszügen galt eine Zeitlang als eine vor dem Modell gemachte Studie von Johann Heinrich Tischbein d. Ä., die er um1752/53 im Zusammenhang mit dem ersten Porträt des Fürsten malte, das in mehreren Wiederholungen und Varianten vorliegt (Eichenzell, Hessische Hausstiftung, Museum Schloss Fasanerie, Inv. Nr. FAS B 74; vgl. AZ 184, AZ 413). Erich Herzog hat die Handschrift Tischbeins jedoch in Frage gestellt und die Studie der Schule des Malers zugewiesen.

Luthmer 1934, S. 24, Nr. 117; Kat. Kassel 1958, S. 158, Nr. 731a; Börsch-Supan, in: AK Berlin 1966, S. 184, Nr. 74; Flohr 1997, S. 268, Ö 1.



Letzte Aktualisierung: 26.09.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum