(ohne Abbildung)


Marie Erbprinzessin von Hessen-Kassel


Inventar Nr.: AZ 415
Bezeichnung: Marie Erbprinzessin von Hessen-Kassel
Künstler: unbekannt
Datierung: nach 1752
Geogr. Bezug: Kassel
Material / Technik: Leinwand, doubliert
Maße: 30,2 x 24 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1883 aus dem Nachlass der Gräfin Bose, Kassel

Beschriftungen: Beschriftung: verso Klebezettel des Bose-Museums, Inv. Nr. 67: Unbekannt, Landgräfin Marie


Katalogtext:
Vor einer Vorhangdraperie als Dreiviertelfigur mit leichter Kopfwendung nach links sitzt Erbprinzessin Marie (1723-1772) dem Betrachter frontal gegenüber. Den rechten Arm stützt sie auf einen Tisch, auf dem ein rotes Kissen und die Landgrafenkrone arrangiert sind. Sie trägt ein graubläulich schimmerndes Seidenkleid mit Perlen und weißer Spitze am Dekolleté und reichem Spitzenbesatz an den Ärmeln. Über der rechten Schulter liegt ein grauer Hermelinmantel. Das weiß gepuderte, gelockte Haar ziert ein Sträußchen bunter Kunstblumen. Das Porträt greift Elemente aus den Bildnissen der Erbprinzessin auf, die Georges Desmarées und Tischbein d. Ä. 1752 und 1754 gemalt haben (1875/823; Eichenzell, Hessische Hausstiftung, Museum Schloss Fasanerie, Inv. Nr. FAS B 156, B 429, B 3025).

Meyer 1894; Knetsch 1928, S. 143, Nr. 20 (nur biograph. Angaben); Flohr 1997, S. 185, G 37-38 (zu Tischbeins Porträts).



Letzte Aktualisierung: 13.01.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum