|<<   <<<<   172 / 217   >>>>   >>|

Supraporte: Die Dichtkunst



Supraporte: Die Dichtkunst


Inventar Nr.: SM 1.1.469
Bezeichnung: Supraporte: Die Dichtkunst
Künstler: Johann Heinrich d. Ä. Tischbein (1722 - 1789), Künstler
Datierung: 1755 - 1770
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl auf Leinwand, Spannrahmen
Maße:


Katalogtext:
Vier Putten, drei davon auf einer Wolke lagernd. Eine Putte in rotem Mantel mit Harfe, bekräntzt von einer zweiten, die von links heranschwebt. Im Hintergrund ein mit Lorbeer bekränzter Knabe in grünem Mantel, eifrig an einem Manuskript arbeitend, das von einem Gespielen staunend betrachtet wird.
Rahmen: In Form von schmalen, langgezogenen und profilierten Muschelstreifen, die sich in geschmeidigen Linien auf die Türverkleidung nach unten aufstützen und mit ohrenartigen Ecklösungen und Rollwerk in der Mitte nach oben ausklingen.


Literatur:
s. Bleibaum S. 50


Letzte Aktualisierung: 02.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum