|<<   <<<<   212 / 217   >>>>   >>|

Augustus belohnt seine Krieger



Augustus belohnt seine Krieger


Inventar Nr.: SM 1.1.850
Bezeichnung: Augustus belohnt seine Krieger
Künstler: Johann Heinrich d. Ä. Tischbein (1722 - 1789), Künstler
Datierung: 1777
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl auf Leinwand, doubliert, Keilrahmen mit Kreuzsteg
Maße: 155,5 x 108 cm (Objektmaß)


Katalogtext:
Aus einem Zyklus über die Tugenden des Kaisers Augustus als Herrscher und Mäzen.
Augustus in der rechten Bildhälfte stehend auf einem gemauerten, schräg ins Bild verlaufenden Podest. Er trägt eine Prunkrüstung mit halblangen Beinkleidern (braccae) und rotem Feldherrnmantel, auf dem Kopf einen Lorbeerkranz. Seine Linke ist locker in die Hüfte gestützt, sein rechter Arm ausgestreckt, eine Goldkette an einen Krieger reichend. Hinter Augustus weitere römische Soldaten mit Feldzeichen, ihm zur Seite ein Mann in blauem Umhang, eine Schriftrolle in der Hand. Rechts neben Augustus auf einem Tisch arrangierte, für Verteilung vorgesehene Gegenstände, davor eine Rüstung. Um den Sockel herum in wechselnden Gruppierungen und Haltungen Krieger in unterschiedlicher Tracht, auf die Verteilung wartend. Am Fuß des Podestes rechts weitere Ausrüstungsgegenstände. Im Hintergrund der linken Bildhäfte Ausblick auf Landschaft mit Feldlager.
Rechts am äußersten Stein des Podestes bezeichnet:
J: H: Tischbein / pinx / Cassel 1777.
Die Darstellung aus der Vita des Augustus geht auf eine Stelle bei Sueton zurück, in der das Verhalten des Augustus bei der Verteilung von Kriegsauszeichnungen beschrieben wird.
Inv. v.Meter 7.06.2000


Literatur:
  • Marianne Heinz [Bearb.]; Erich Herzog [Bearb.+ Hrsg.]: Johann Heinrich Tischbein d. Ä. (1722 - 1789), Kassel trifft sich - Kassel erinnert sich in der Stadtsparkasse Kassel. Kassel 1989, S. 195, Kat.Nr. B 21.
  • Tiegel-Hertfelder, Petra: "Historie war sein Fach". Mythologie und Geschichte im Werk Johann Heinrich Tischbeins d. Ä. (1722-1789). Worms 1996, S. 207, 358-359, Kat.Nr. G 85.

Siehe auch:


  1. SM 1.1.796: Augustus widmet Julius Cäsar ein Bild der Venus des Apelles
  2. SM 1.1.797: Augustus ehrt das Grab Alexanders des Großen
  3. SM 1.1.798: Vergil liest vor Augustus und Octavia die Geschichte des Marcellus
  4. SM 1.1.855: Augustus und Cinna


Letzte Aktualisierung: 19.11.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum