(ohne Abbildung)


Tochter des Landgrafen Carl als Schäferin


Inventar Nr.: AZ 174
Bezeichnung: Tochter des Landgrafen Carl als Schäferin
Künstler: unbekannt, Maler/in
Dargestellt: Maria Amalie Prinzessin von Hessen-Kassel (1721 - 1744)
Datierung: um 1755
Geogr. Bezug: Deutschland
Material / Technik: Leinwand
Maße: 77,5 x 63,2 cm (Bildmaß)
Provenienz:

erworben 1883 aus dem Nachlass der Gräfin Bose, Kassel

1880 Frau General Louise Duplessis, geb. von Schwarzenberg, Paris

Beschriftungen:


Katalogtext:
Maria Amelia war die einzige Tochter des Landgrafen Wilhelm VIII. und seiner Gemahlin Dorothea Wilhelmine geb. Herzogin von Sachsen-Zeitz.Wegen der psychischen Krankheit ihrer Mutter wurde sie von Hofmeisterin und Erzieherin aufgezogen. Sie hatte ein enges Verhältnis zu ihrem Vater, war aber auch die Vertraute ihre älteren Bruders Friedrich II. 1744 wurde sie mit Karl Albrecht von Brandenburg-Schwedt verlobt. Sie wurde dann jedoch sehr krank und starb im Alter von nur 23 Jahren.


Kat. Kassel 1896 (Bose-Museum), S. 7, Nr. 13; Kat. Kassel 1899 (Bose-Museum), S. 7, Nr. 13.



Letzte Aktualisierung: 29.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum